Wolfgang Walz

  Der schnelle Weg zur passenden Yacht !

für Seen, Meere und Ozeane


Wir sprechen die folgenden Sprachen:





Warum geht es bei einer Segelyacht-Auswahl immer um die Anwendung des kybernetischen Denkens ?

Die Antwort auf diese Frage wird Ihnen die Augen öffnen für die Beantwortung aller "Warum- Fragen", die wir Menschen uns im Laufe unseres Lebens stellen.

Das hört sich unglaublich an, kann aber mathematisch bewiesen werden.

Um das Endergebnis vorwegzunehmen: Der Punkt ist die Rückkopplung ! 

Testen Sie meine Behauptung aber zunächst am Beispiel meiner Methode der Segelyacht-Auswahl.


Zur Anschaffung oder zum Chartern einer Segelyacht (neu oder gebraucht) benötigen Sie eine "Entscheidungsbasis", die Ihre „Seglerische Persönlichkeit“ berücksichtigt.

Dafür sind nur 8 individuelle Zahlen erforderlich.

Als Ingenieur und Segler habe ich ein Programm entwickelt, das ich als "Segelyacht-Auswahl-Programm" bezeichne.

Sehen Sie sich zunächst die folgende Grafik genau an.


Oben in der Grafik sehen Sie die 8 Felder für den "Kennziffern-Code".

Daneben steht als Erklärung: "Ihre seglerische Persönlichkeit".

Die Grafik zeigt deutlich den Ausgangspunkt Ihrer Überlegungen.


 Der Ausgangspunkt ist "Ihre seglerische Persönlichkeit".


Bei Ihrer Yachtwahl haben Sie mit dem "Kennziffern-Code" schon die wichtigste Größe (die Sollgröße) festgelegt. Alle angebotenen Boote / Yachten auf dem Markt können Sie nun mit dieser Sollgröße vergleichen, aber nur wenn Sie die Boote in "Systemische Einheiten" theoretisch zerlegen und jeder Einheit einen theoretischen Regler zuordnen.

Jede "Systemische Einheit" wird nun einem "Soll-Ist-Wert-Vergleich" mittels Regler unterzogen. Stimmen "Soll" und "Ist" überein, dann vergeben Sie dafür einen Pluspunkt. (Achtung: Hier ist bereits die Rückkopplung im Spiel !)

Haben Sie es geschafft für alle "Systemischen Einheiten" einen Pluspunkt zu vergeben, so haben Sie das richtige Boot (die richtige Yacht) gefunden.

Eine (+) Tabelle als Beispiel


Das Problem bei komplexen Systemen besteht allerdings in der Bestimmung der "Systemischen Einheiten".

Bei meiner Bootsauswahlmethode gehe ich den Weg über "Was ist typisch?" und komme so zu den "Systemischen Einheiten".

  Ich frage    

  • 1) Was ist für Sie typisch ?
  • 2) Was sind die typischen Eigenschaften der Segelyacht, die zu Ihnen passt ?


Menschen sind sehr unterschiedlich, aber trotzdem irgendwie "typisch".

Auch Boote (Yachten) sind sehr unterschiedlich, aber trotzdem irgendwie "typisch".

Insgesamt gibt es bei meiner Ausarbeitung 6561 Segler-Typen mit unterschiedlichen Präferenzen. Entsprechend erstelle ich 6561 unterschiedliche Yacht-Auswahl-Beratungen.


--> Für Neueinsteiger